•  
  •  

Stefan Brändlin hat die Leitung des Projekts "Luzerner Modell 65plus" übernommen und hierfür die Geschäftsleitung von Pro Senectute Kanton Luzern abgegeben. Das Projekt zielt mit einem dreistufigen Orientierungs- und Handlungsrahmen auf die soziale Absicherung der Menschen im AHV-Alter, auf den Erhalt der Selbständigkeit sowie auf die Nutzbarmachung lebensgestalterischer Potenziale und Ressourcen für die Gesellschaft. Bund, Kanton und Gemeinden, Stiftungen, Wirtschaft und Private unterstützen das Projekt ideell, finanziell und personell.

Zum Thema Sucht im Alter bewährt sich der neue Leitfaden für Mitarbeitende und Leitende in Altersinstitutionen und -organisationen in der Praxis.

Download des Dokuments: akzent-luzern.ch. Autorin: Christina Meyer; Redaktion: Stefan Brändlin, Beat Waldis, Christina Meyer und Silvia Kölliker. Der Leitfaden bietet Orientierungshilfe im Umgang mit Seniorinnen und Senioren, die suchtgefährdet sind.

Praxisorientiert, kostenlos, zweisprachig und erfolgreich im Einsatz: Module einer gemeindezentrierten gesundheitsfördernden Alterspolitik

Im deutschen und französischen Sprachraum erfolgreich im Einsatz ist das Instrument, welches Gemeinden gut verständlich darin unterstützt, eine gesundheitsfördernde Alterspolitik nach ihren Prioritäten zu entwickeln und wirkungsvoll umzusetzen. Geschaffen wurde das Tool von der praxisorientierten Intervisionsgruppe der Kantone Aargau, Luzern und Graubünden (PIKA) unter Mitwirkung der Fachstelle Gemeinwesenarbeit von Pro Senectute Kanton Luzern und Radix Gesundheitsförderung, dem Schweizer Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung und Prävention. Fachberatung und -begleitung ist durch die Herausgeber möglich. Kostenloser Online-Bezug des Dokuments hier



Naturphänomen "Bora" sorgt an der kroatischen Küste für Spektakel. Der Fallwind stürzt sich periodisch vom dalmatischen Küstengebirge ins Meer hinab, bringt den Verkehr zum Erliegen und produziert eindrückliche Fotosujets (Bild: Brändlin). Aktuell zu beobachten sind auch Bären (Kucerevo und Nationalpark Nord-Velebit) und Delfine (Velebitski Kanal).

MPH-Modul Universität Bern und Lehrauftrag HSLU: Anfrage der interuniversitären Programmleitung MPH für eine weitere Durchführung des Kurses Lebensstile und Gesundheitskompetenzen am Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern. Zwischenzeitliche Absage von Stefan Brändlin. Ebenfalls Absage zur Anfrage der Hochschule Luzern Soziale Arbeit für einen Lehrauftrag im Bereich sozialpädagogischer Settings. Grund: Konzentration auf Altersfragen.

Dissertation Stärkung von Gesundheitskompetenzen - Implikationen für die Krankenversicherung, Stefan Brändlin, Universität Bremen 2011, 198 Seiten. Bewertung: magna cum laude. Hier bestellen zum Preis von CHF 22.- zuzüglich Versandkostenanteil.